Unterwasserwelten entdecken

Die besten Tauchplätze der Seychellen

Ein Paradies für Taucher: die Seychellen. Der Archipel besteht aus 115 Inseln und fast 50 Prozent des dazwischenliegenden Meeres sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen – das macht die Seychellen perfekt für einen Tauchurlaub. Sie können hier an vielen Stellen eine atemberaubende Unterwasserwelt mit diversen Fisch- und Pflanzenarten entdecken. Bei dieser Vielfalt fällt es gar nicht so leicht zu entscheiden, wo Sie tauchen sollen. Deshalb stellen wir Ihnen sechs der besten Tauchplätze der Seychellen für Ihren nächsten Urlaub vor.

Farbenprächtige Riffe im Sainte-Anne-Marine-Nationalpark

Wenn Sie im Club Med Resort auf den Seychellen übernachten, befinden Sie sich direkt neben dem 1973 geschaffenen Meeresnationalpark Sainte-Anne. Dieser bietet eine beeindruckende Vielfalt an geschützten Ökosystemen, die Sie für einen kleinen Eintrittspreis unter Wasser bestaunen können. Ob farbenprächtige Korallen und Riffe oder eindrucksvolle Rochen – wer in den Gewässern der Seychellen tauchen geht, kann die pure Natur entdecken. Große Teile des marinen Nationalparks sind zudem mit Seegras bedeckt, sodass Sie mit etwas Glück sogar auf größere Meeresbewohner wie Schildkröten treffen.

Anse Source d'Argent

Ein ruhiger Ort zum Tauchen

Im Südwesten der Insel La Digue finden Sie eine atemberaubende Bucht mit einem der meist fotografierten Strände der Welt: die Anse Source d’Argent. Eindrucksvolle Granitfelsen, türkisblaues Wasser und feiner weißer Sand machen den Strand zum absoluten Muss für Urlauber auf den Seychellen. Durch ein vorgelagertes Riff ist das Wasser hier besonders ruhig und meist nur hüfthoch, was die Anse Source d’Argent ideal zum Schnorcheln und Tauchen für Anfänger macht. Im glasklaren Wasser haben Sie eine besonders klare Sicht und können die Unterwasserwelt und vorbeiziehende Fischschwärme bestaunen.

Bucht Anse Soleil auf der Insel Mahé

Ein paradiesischer Taucher-Tipp

Die Anse Soleil auf der Hauptinsel Mahé bietet ein abwechslungsreiches Taucherlebnis. Dieser Strand hat kein vorgelagertes Riff und führt direkt in den offenen Ozean, wodurch das Wasser schnell an Tiefe gewinnt und zugleich eine besonders große Artenvielfalt zu entdecken ist. Ob exotische Kugelfische oder leuchtende Korallenbänke – beim Tauchen nahe der größten Seychellen-Insel können Sie eine atemberaubende Unterwasserwelt erforschen. Ab Juli treten jedoch häufig starke Winde auf, die Surfer an die Anse Soleil locken. Beim Tauchen ist dann besondere Vorsicht geboten. Dank der Lage an der Westküste sind an diesem Strand auch malerische Sonnenuntergänge zu bewundern – ein Besuch lohnt sich!

Meeresnationalpark der Île Cocos

Aufregende Begegnungen

Der Meeresraum, der die kleine Insel Cocos umgibt, ist seit 1996 durch einen Meeresnationalpark geschützt. So konnten sich viele Fisch- und Korallenarten erholen und gedeihen nun ungestört. Dieser Park eignet sich besonders, wenn Sie sich eine Begegnung mit Schildkröten wünschen. Sollten Sie keine antreffen, werden Sie dennoch mit einer farbenfrohen Unterwasserwelt belohnt. Ob Riffbarsche und Muränen oder prächtige Korallen – hier gibt es für Taucher einiges zu entdecken. Um die Erholung des Ökosystems und seine Bewohner nicht zu stören, sollten Sie jedoch darauf achten, nichts zu berühren.

Insel Grand Soeur

Malerische Taucherlebnisse

Der unberührte Privatstrand der Insel Grand Soeur ist einer der schönsten Strände der Seychellen. Üppige Palmen, weißer Sand und kristallklares Wasser schaffen eine malerische Kulisse. Aber auch unter Wasser gibt es eine Bilderbuchwelt zu entdecken. Ein über 100 Meter langes Korallenriff schirmt den Strand ab, sodass das Wasser ruhig und flach ist. Das farbenprächtige Riff ist zudem Heimat zahlreicher Fische, sanfter Walhaie und Meeresschildkröten. Eines ist sicher: Beim Tauchen auf den Seychellen können Sie faszinierende Lebewesen beobachten.

Insel Curieuse

Für Entdecker unter Wasser und an Land

Ein besonders magischer Ort für einen Tauchurlaub auf den Seychellen: die Insel Curieuse. Der Korallengarten Pointe Rouge ist ein Tauchrevier mit einer artenreichen Meeresflora und -fauna. Das ruhige Wasser ermöglicht eine glasklare Sicht auf Meeresbewohner wie Korallen, Rochen und Riffhaie. Wenn Sie mit einem Boot etwas weiter hinausfahren, werden Sie mit etwas Glück sogar von Delfinen begleitet – ein unvergessliches Erlebnis! Aber auch an Land hat die kleine Insel vieles zu bieten. Streifen Sie durch die unberührte Wildnis oder bestaunen Sie die beeindruckenden Granitfelsen. Ein besonders beliebtes Fotomotiv sind ebenso die frei umherkriechenden Riesenschildkröten. Die Insel Curieuse ist sowohl an Land als auch unter Wasser ein Paradies für Entdecker.

Ihre Wahl bezüglich der Cookies auf unserer Webseite

Club Med verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Diese entsprechen den neuen Datenschutzrichtlinien vom 25.Mai 2018. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Weitere Informationen