Die neusten Trendsportarten im Club Med

Artikel veröffentlicht am 05. November 2021

Lernen Sie neue Sportarten

Zusammen mit Club Med!

Sie wollen schon lange etwas Neues ausprobieren? Dann wird es höchste Zeit Trendsportarten zu entdecken! Diese sind entweder ganz neue Bewegungsformen und Sportgeräte oder bereits existierende sportlich Aktivitäten, die verändert oder neu kombiniert werden. Dabei geht es im Vergleich zu klassischen Sportarten, nicht um die sportliche Leistung und Gewinnen oder Verlieren, sondern vielmehr um Spaß, Entspannung und Abwechslung. Bei diesen Trendsportarten sind Sie im nächsten Jahr garantiert nicht alleine!

Trendsportarten auf dem Wasser

Besonders im Wassersportbereich gibt es ein Riesenangebot an unterschiedlichen Sportarten. Unter der Sonne über das klare Meerwasser gleiten und dabei einen tiefen Atemzug nehmen oder bei extremeren Sportarten den Adrenalinschub genießen - das sind unbezahlbare Momente!

Stand-Up-Paddling

Stand-Up-Paddling erfreut sich schon seit Jahren einer großen Beliebtheit, und das nicht zu Unrecht. Es ist nicht nur super einfach und schnell zu erlernen, sondern auch für jede Altersgruppe geeignet. Ob als Kleinkind mit eigenem Sitz auf dem Board, Erwachsene oder Senioren, Stand Up Paddeln kann jeder. Das Wichtigste dabei ist Körperspannung zu halten und schon kann es losgehen. Selbstverständlich ist Schwimmen eine Voraussetzung, da es ab und zu doch mal vorkommen kann, dass man ins Wasser fällt. Da Stand-Up-Paddling nahezu alle Muskelgruppen des Körpers anspricht, Verspannungen lockert und eine wahre Wohltat für die Seele ist, wird Ihr Körper Ihnen eine Stand Up Paddel Einheit in jedem Falle danken! Seit einigen Jahren gibt es außerdem aufblasbare Boards, die leichter zu transportieren und stabiler als Hard-Boards sind, welche sich eher für Rennen eignen. Ein wahres Must-have für Ihren nächsten Sommerurlaub!

Floatfit

Fit werden, während man im Pool auf einem Surftbrett ähnlichen Brett auf und ab hüpft klingt verrückt? Ist es aber nicht! Floatfit, eine Mischung aus Aquafitness und Intervalltraining, ist die neue Alternative für Sportler, denen normale Workouts zu langweilig sind. Auch wenn die Bretter vorne und hinten über Schnüre am Beckenrand befestigt sind, damit es nicht abtreibt, ist es nicht so einfach das Gleichgewicht auf dem wackelnden Board zu halten. Zu den schon anstrengenden Fitnessübungen kommt also auch noch ein wahrer Balanceakt hinzu. Für all jene deren Floatfit Fitness zu hektisch ist, gibt es Floatfit Yoga. Obwohl es hier ruhiger zugeht, ist es nicht weniger anstrengend. Besonders die Asanas, die schon auf festem Boden das Gleichgewicht beanspruchen, werden hier zu einer wahren Herausforderung. Nicht nur der Spaßfaktor ist bei Floatfit ein großer Pluspunkt. Es ist außerdem gelenkschonend, geht in die Tiefenmuskulatur, verbessert die Haltung und Konzentration und steigert Ausdauer und Kraft. Ein wahrer Alles-Könner also!

Hobie Mirage Eclipse

Nachdem sehr erfolgreichen Stand Up Paddel Board hat der amerikanische Surfbrett Hersteller Hobie die Weiterentwicklung des SUP-Boards vorgestellt: das Mirage Eclipse. Über Wasser laufen wird endlich möglich, ganz ohne Padel, nur mit einem Antrieb, der an ein Tretboot oder einen Stepper erinnert! Zudem gibt es eine Art Lenker, der es vor allem Anfängern leichter macht, das Gleichgewicht zu halten und mit dem man die Richtung steuern kann. Trotz all den Erleichterungen ist das Mirage Eclipse ein Ganz-Körper-Workout, dass es ganz schön in sich hat. Ausdauer, Gleichgewicht und Konzentration werden hier gleichermaßen trainiert. Das Beste wartet allerdings nach dem Workout auf Sie. Hüpfen Sie in das erfrischende Wasser und genießen Sie Ihre verdiente Abkühlung!

Jetsurf

Jetsurf ist der ideale Sport, für alle, die einen besonderen Geschwindigkeitskick suchen. Per Joystick wird das motorisierte Jetsurf-Board durch die Wellen gesteuert, das unabhängig von Wind und Wellen eine Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h erreichen kann. Die ultraleichten Bretter sind zudem nicht nur handlich und gut zu transportieren, sondern auch umweltfreundlich. Im Verhältnis zu Geschwindigkeit, Reichweite und Verschleiß haben die Boards nur einen geringen CO² Ausstoß. Die Kombination aus Action, körperliche Anforderung und Flexibilität des Sportgeräts sorgt seit Jahren für Begeisterung unter allen Sportfans und empfiehlt sich für diejenigen, die eine besondere Herausforderung suchen.

Entdecken Sie neue Sportarten in diesen Resorts

Trendsportarten an Land

Es ist nie zu spät etwas neues zu lernen und vielleicht entdecken Sie unter unseren Trendsportarten ja Ihre verborgene Leidenschaft! Finden Sie in unseren Resorts heraus, in denen wir eine breite Palette an verschiedenen Sportarten anbieten, heraus was der passende Trendsport für Sie ist. Wer weiß - vielleicht schlummert in Ihnen ein wahrer Padel-Tennis Profi.

Padel-Tennis

Der neue Trendsport aus Spanien begeistert aus vielen Gründen. Es ist nicht nur einfach zu erlernen sondern bringt vor allem jede Menge Spaß. Egal ob jung, alt, Mann oder Frau, dieser Sport ist für alle und das Beste ist, man spielt es gemeinsam. In Teams von zwei Leuten stehen sich zwei Teams in dem 10x20m großen Feld gegenüber, das von Gitter und Glas umgeben ist. Die Spielregeln sind, bis auf wenige Ausnahmen, die gleichen wie bei Tennis. Nicht umsonst wird der Sport auch der „coole Bruder von Tennis“ genannt. Obwohl die Grundtechnik auch ohne Vorkenntnisse schnell zu erlernen ist und man sofort loslegen kann, lernen selbst Profis nie aus, die Padel-Tennis als Leistungssport betreiben. Langeweile ist hier also ein Fremdwort!

Spikeball

Wer in den letzten warmen Monaten keinen weiten Bogen um Parkanlagen gemacht hat, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Zeuge einer Spikeballpartie geworden. Spikeball kommt aus dem Englischen und bedeutet Schmetterball. So heißt auch der Ball, den die Spieler mit voller Wucht auf das Netz zu den Gegnern spielen. Je zwei Spieler bilden ein Team, welches gegen ein anderes antritt. Ziel ist es den Ball so auf das Netz zu schlagen, dass die Gegner keine Möglichkeit mehr haben ihn zu erreichen und man so einen Punkt erhält. Ähnlich wie beim Volleyball. Im Team darf es insgesamt höchstens drei Ballberührungen geben, bevor der Ball das Netz berühren muss, und die Gegner dran sind. Mit welchem Körperteil der Ball berührt wird, ist dabei egal. Eine weitere Besonderheit ist, die nicht vorhandene Spielfeldbegrenzung. Man kann sich frei überall bewegen und nur beim Aufschlag muss ein Mindestabstand zum Netz eingehalten werden. Spikeball macht nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern verbrennt auch unzählige Kalorien. Das ideale Urlaubsstrandspiel für die ganze Familie!

Entdecken Sie neue Sportarten in diesen Resorts

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Sie möchten immer auf dem neuesten Stand sein und unsere Sonderangebote nicht verpassen?
Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie unsere neuesten Nachrichten, Angebote und Inspirationen automatisch per Mail.

Jetzt anmelden